Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands

Kostenloser Rückversand innerhalb Deutschlands

1 Monat Rückgaberecht

 

Die richtigen Kinderschuhe

Wichtige Ratschläge für die Eltern!

Wie soll man die Füße des eigenen Kindes pflegen?

Wissen Sie, dass:

  • die Mehrheit der Kinder mit gesunden Füßen geboren wird, aber nur 30% älterer Menschen keine Fußbeschwerden haben,
  • die Ursache dieses Zustandes im Kindesalter falschgetragenes Schuhwerk ist.

WENN SIE MÖCHTEN, DASS IHR KIND ALS ERWACHSENER GESUNDE FÜSSE HAT, MÜSSEN SIE SIE VOM ERSTEN MOMENT AN PFLEGEN!

Denken Sie daran:

  • Solange das Kind liegend die Zeit verbringt, ziehen Sie ihm keine Schuhe an, schützen Sie die Füße vor Kälte durch Anziehen von Strümpfen, die locker sitzen und Zehen nicht zusammendrücken, damit sie richtig durchblutet werden.
  • Ihr Kind beginnt schon an zu stehen, bereitet sich zum Gehen vor. Die ersten Schuhe, die Sie Ihrem Kind anziehen, können über die ordnungsgemäße Entwicklung der Füße Ihres Kindes entscheiden. Beim Kauf der ersten Schuhe suchen Sie Schuhe aus:
  1. mit einem über den Knöchel reichenden Schaft (aber nicht zu hoch) mit versteifter Ferse, die ein korrektes Stellen des Fußes unterstützt (im Verhältnis zum Schienbein);
  2. mit einer breiten und hohen Spitze, in der genug Platz für eine richtige Lage der Zehen und deren freie Bewegung ist;
  3. mit einem Verschluss (zum Binden oder Klett ...), der weit in Richtung Spitze reicht, damit man den Schuh besser anziehen und dann gut an den Fuß anpassen kann;

  4. der Schuh soll eine sehr elastische federnde Sohle haben, der sich auf der Linie der Zehenbeugung biegt und eine Rutschfestigkeit sichert.
  5. Suchen Sie keine Schuhe mit einer so genannten orthopädischen Einlage aus. Ob solch eine für Ihr Kind notwendig ist, kann nur der Orthopäde entscheiden. Alle kleinen Kinder (bis zum 3. Lebensjahr) haben scheinbar "Senkfüße", weil die Fettunterlage die Wölbung ausfüllt. Die scheinbare Fußsenkung verschwindet mit der Entwicklung des Fußes. Wenn sie aber nicht verschwindet – ist der Gang zum Orthopäden notwendig.
  6. Ihr Kind wird immer älter, wächst schnell, der Fuß wächst auch – durchschnittlich 1 cm pro Jahr (in manchen Phasen 1,5 cm). Man soll dem Kind alle drei Monate den Fuß messen, um sicher zu sein, dass seine Schuhe nicht zu kurz sind.
  7. Der richtig ausgesuchte Schuh sollte 7 – 12 mm länger sein als der Fuß, abhängig von der Form der Schuhspitze und Lage der Zehen, wie auch der Fußbewegung im Schuh.
  8. Einem Kind, das schon gut läuft, kann man nicht nur Schuhe, aber auch Halbschuhe oder Sandalen mit so genannter Einbettung für die Ferse (Vertiefung für die Ferse), die einer Seitenverschiebung der Füße vorbeugt, kaufen.
  9. Deine heranwachsende Tochter beginnt von "Erwachsenenschuhen" zu träumen – gerne auf höherem Absatz. Sie können ihr aber nicht (bis zum 15. Lebensjahr) Schuhe mit einem höheren als 3,5 cm und schmalen Absatz kaufen. Das Tragen von Schuhen mit solch einem Absatz in früher Jugend beeinflusst nachhaltig die Justierung der Wirbelsäule.
  10. Versuchen Sie, Ihre Aufmerksamkeit auf die Werkstoffe, aus denen der Schuh gemacht ist, zu richten. Wichtig ist, dass diese den Schweiß aufnehmen, den die Füße absondern, denn eine Feuchtigkeitskonzentration begünstigt eine Entstehung von Hautkrankheit (z.B. Fußpilz). Das beste Schuhwerk für Ihr Kind sind Lederschuhe oder Schuhe aus atmungsfähigem Gewebe.
  11. Richte große Aufmerksamkeit auf Schuhe, die im Kindergarten, in der Schule und zuhause getragen werden, denn diese trägt das Kind die meiste Zeit.
  12. Ziehen Sie Ihrem Kind keine Schuhe nach einem anderen Kind an, denn mit den Schuhen können Sie ihm die Deformationen des Fußes und schlechte Gewohnheiten "übertragen".

 

Zuletzt angesehen